Sportakrobatinnen des KSV Weiher sammeln wichtige Punkte für Hessische Meisterschaft im September

Am vergangenen Samstag fuhr die Sportakrobatikabteilung des KSV Weiher auf den vierten und diesjährig letzten Ligawettkampf in Kassel.
Die erste Formation des KSV Weiher war das Damenpaar Carla Franz und Emma Berghegger. Die beiden boten eine synchrone Choreografie mit gut ausgeführten Elementen und wurden letztendlich mit einer Endnote von 22.880 Punkten vom Kampfgericht bewertet. Das Damenpaar konnte sich so erneut wichtige Punkte für die Qualifikation der Hessischen Meisterschaft im September sichern. Die nächste Formation des KSV Weiher, welche ihr Können dem Kampfgericht präsentierte, war ebenfalls ein Damenpaar. Sara Günel und Ina Berghegger überzeugten Kampfgericht und Publik mit sauber geturnten Elementen und einer kreativen Choreografie. Das Damenpaar erreichte durch die nahezu perfekt geturnte Übung, welche sie absolvierten somit die tageshöchste Wertung des KSV Weihers mit 23.780 Punkten und freuten sich sichtlich über ihren Erfolg.
Im folgenden Block des Wettkampfes starteten nun die Damengruppen in der Altersklasse Nachwuchs 2. Die erste Damengruppe, bestehend aus Maja Satorius, Fabienne Marneth und Sophy Ludgen, turnte eine gute Choreografie, musste jedoch mit gewissen Abzügen durch Zeitfehler bei den Gruppen-, und Abzüge bei den Individuellen-Elementen rechnen. Schlussendlich wurde die Formation mit einer Endnote von 19.210 Punkten bewertet. Als nächstes Damentrio des KSV Weiher boten Adriana Petroll, Leonie Eichwald und Anne Berghegger ihr Können dar. Auch diese Formation überzeugte mit einer ausdrucksstarken Choreografie und guten Elementen. Die Drei wurden mit einer Endnote von 20,830 Punkten bewertet und zeigten sich zufrieden über die erbrachte Leistung. Weiter ging es mit der Formation Leonie Kühn, Laura Oswald und Emily Eichwald. Die drei boten Kampfgericht und  Publikum eine beeindruckende Choreografie mit sauber geturnten Elementen und wurden mit einer Endnote von 22.560 Punkten belohnt. Das Trio freute sich sichtlich über die Belohnung ihrer erbrachten Leistung. Als letzte Formation des KSV Weiher betrat das Damentrio Ariane Marquard, Hannah Stadler und Emilia Schäfer die Wettkampffläche. Das Trio turnte saubere Elemente und eine gut ausgeführte Choreografie und wurde schlussendlich mit einer Punktzahl von 22.090 Punkten vom Kampfgericht belohnt. Auch das letzte Trio des KSV Weiher war sichtlich mit der Bewertung zu frieden.
Der KSV Weiher konnte sich letztendlich für den siebten Platz in der Landesliga platzieren und verbesserte sich somit im Vergleich zum letzten Jahr um einen Platz. Des Weiteren konnten sich nahezu alle Formationen wichtige Punkte für die Qualifikation der Hessischen Meisterschaft im September sichern.
Am Ende des Wettkampf Tages fuhr der KSV Weiher mit einem guten und Gefühl und gespannten Sportlern und Trainern, welche die Kundgabe der Qualifikation für die Hessische Meisterschaft in der kommenden Woche erwarten, nachhause. Neben den Sportlerinnen nahmen außerdem Kristina Mayer und Hannah Everling in ihrer Tätigkeit als Kampfrichter am Wettkampfgeschehen teil. Die Sportlerinnen wurden ebenfalls von ihrem Trainer Andreas Nezzer und mitgereisten Eltern unterstützt.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KSV Weiher 1969 e. V.