Das Wettkampfjahr 2018 geht zu Ende

Am vergangenen Samstag, den 08. Dezember fuhren die Sportakrobaten des KSV Weiher nach Mainz. Dort fand der 4. Klaus Spengler Pokal statt, welcher gleichzeitig auch der letzte Wettkampf des Jahres war. Der KSV Weiher meldete 3 Formationen. In der Klasse C1 starteten zwei Damenpaare des KSV Weiher, Carla Franz und Emma Berghegger sowie Sara Günel und Ina Berghegger. Carla Franz und Emma Berghegger punkteten vor allem mit ihren Balanceelementen, die sie sauber ausführten. In ihren Dynamikelementen schlichen sich hingegen ein paar kleine Unsauberkeiten ein. Von den Kampfrichtern erhielten sie 21,430 Punkte und erreichten damit den 8.Platz. Direkt eine Platzierung dahinter, nämlich den 9. Platz, erturnten sich Sara Günel und Ina Berghegger. Durch ein fleißiges Training erkennt man in ihrer Übung schon eine deutliche Routine, obwohl die beiden erst seit einem halben Jahr mit auf Wettkämpfe fahren. Über 21,270 Punkte waren sowohl beide Sportlerinnen als auch ihre Trainer zufrieden.

 

In der Klasse C2 startete die Damengruppe Maja Satorius, Fabienne Marneth und Sophy Lutgen. Direkt am Anfang der Wettkampfkür patze die Oberfrau leider bei einem der individuellen Elemente. Wieder einmal sah man den Drei an, dass sie am Pyramiden bauen Spaß und Freude haben, denn vor allem ihre Balanceelemente standen wie gewohnt sicher. Mit 20,350 Punkten belegten sie Platz 6, worüber sie sich sehr freuten, denn damit konnten sie sich ins Mittelfeld der Siegerliste vorkämpfen.

 

Als Trainer fuhr Andreas Nezzer mit nach Mainz. Im Kampfgericht war Kristina Mayer im Einsatz. Der KSV Weiher bereitet sich nun auf das bunte Programm ihrer Jahresabschlussfeier vor. Nach den Weihnachtsferien startet dann das Training wieder wie gewohnt, damit sich die Sportler auf das neue Wettkampfjahr vorbereiten können, denn der erste Wettkampf findet schon im Februar statt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KSV Weiher 1969 e. V.