1. Ligawettkampf in Kassel

KSV Weiher erreicht den 5. Platz in der Mannschaftswertung

Am Samstag reisten die Sportakrobatinnen des KSV Weiher zum 1.Ligawettkampf des Jahres nach Kassel.

Erster Start für den KSV war die Damengruppe Amelie Dörsam/Michelle Amend/ Emily Eichwald.   Mit einem neuen Element wollten sie die zahlreichen Zuschauer und Kampfrichter überzeugen. Wie immer zeigten die Drei eine schöne Choreographie, hatten jedoch mit Unsicherheiten bei einem Element zu kämpfen. Mit 21,400 Punkten nicht ganz zufrieden, blicken die drei nun zuversichtlich auf den nächsten Ligawettkampf am 16.04.2016 in Nieder-Liebersbach, bei dem sie ihre gewohnt guten Leistungen wieder abrufen wollen.

Direkt im Anschluss startete Leonie Kühn nun nicht mehr in der Damengruppe, sondern am Podest in der A-Klasse. Mit schöner Choreographie und hoher Schwierigkeit zeigte Leonie ihre neue Übung. Leider patzte sie bei einem Element und erhielt am Ende eine Wertung von 21,250 Punkten. Auch sie geht mit dem Vorsatz, ihre Leistung zu verbessern, in die Vorbereitung für den nächsten Wettkampf.

Zweite Starterin am Podest war Adriana Petroll. Nach langer verletzungsbedingter Trainingspause ging Adriana mit deutlichem Trainingsrückstand auf die Matte. Die dadurch bedingten Unsicherheiten bei den Elementen konnte Adriana durch ihre saubere Choreographie umspielen, war mit ihrer Endwertung von 18,050 dennoch nicht zufrieden. Auch sie setzt sich für den nächsten Wettkampf das Ziel, an ihre guten Leistungen anzuknüpfen.

Als vorgezogener Start ging die Formation Hannah Stadler/Ariane Kadel mit ihrer neuen Oberpartnerin Kaitlyn Holzem auf die Matte. Die Drei konnten mit einer schönen Choreographie punkten, zeigten ihre Elemente jedoch mit einigen Unsicherheiten und mussten dafür einige Abzüge in Kauf nehmen. Für die noch unerfahrene Kaitlyn war der erste Wettkampf mit 18,250 Endpunkten dennoch eine tolle Erfahrung.

Besser lief es an diesem Tag für das einzige Damenpaar des KSV Weiher. Sina Purnhagen und Sara Günel gingen mit neuer Übung und höherer Schwierigkeit auf die Matte. Das neue Element zeigten die beiden nicht ganz so souverän wie die anderen Elemente und erhielten dafür Abzug. Mit ihrer Endwertung von 22,950 Punkten waren sie sichtlich zufrieden und wollen beim nächsten Wettkampf die 23,000 Punktemarke knacken.

So platzierte sich der KSV am Ende des Tages auf Platz 5 in der Mannschaftswertung hinter den großen Vereinen aus Kassel, Baunatal, Pfungstadt und Nieder-Liebersbach

Als Kampfrichter in der A-Klasse stellte der KSV Kristina Mayer in der Artistik und in der Nachwuchsklasse Jennifer Bleicher in der Technik. Die Sportlerinnen wurden wie immer von ihrem Trainer Andreas Nezzer unterstützt.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KSV Weiher 1969 e. V.