Horst-Stephan-Pokal in Nieder-Liebersbach

KSV Nachwuchs-Trios zeigen eine Leistungssteigerung

Am vergangenen Samstag, den 01.10.2016 fuhren die Sportakrobaten des KSV Weihers mit 2 Nachwuchs-Trios und zwei Podest Starterinnen der Leistungsklasse zum Horst-Stephan-Pokal nach Nieder-Liebersbach.

Den Anfang machte Adriana Petroll am Podest in der Leistungsklasse der Schüler für uns. Schon das erste Element patzte durch Nervosität, denn sie sprang in den Handstand und konnte diesen leider nicht halten. Somit musste sie schon mit hohem Abzug in der Grundanforderung und Grundschwierigkeit rechnen. Doch auch während der weiteren Übung zeigte sich, dass sie sichtlich nervös war. Denn sie erhielt noch einige Drehfehler und Zeitfehler während der Elemente. Aus diesem Grund ging sie am Ende ihres Auftritts mit einem traurigen Gesicht von der Matte und erhielt eine Endwertung von 18,600 Punkten und den 6. Platz. Ihr Ziel für nächstes Jahr ist es an neuen Elementen und einer neuen Übung zu arbeiten, da sie am Podest in die Leistungsklasse der Jugend aufsteigen wird.

Als nächstes ging Leonie Kühn am Podest in der Leistungsklasse der Jugend an den Start. Sie zeigte eine saubere Übung mit schön gestandenen Elementen und einer schön ausgeführten Choreographie. Trotzdem war während einem Drehelement ein kleiner Wackler zu sehen, den sie aber schnell überspielte. Am Ende ging sie zufrieden von der Matte und erhielt eine Wertung 21,950 Punkten und somit auch die Silbermedaille.

Weiter machte das Nachwuchs-Trio Ariane Kadel, Hannah Stadler und Kaitlyn Holzem. Bevor es auf die Wettkampfmatte ging, waren sie sichtlich nervös. Doch während der Übung war dies wie weg. Sie zeigten eine deutliche Leistungssteigerung zum letzten Wettkampf. Denn sie turnten ihre Übung synchron zueinander und die Elemente standen nun auch sicherer. Trotzdem werden sie an der Höhe der Dynamikelemente und einer sauberen Landung nach den Elementen arbeiten müssen, da es hier noch Abzüge gegeben hatte. Als am Ende auch noch ihre Wertung von 22,050 Punkten an der Wand zu sehen war, war die Freude der 3 Mädchen sehr groß, da sie sich um 2 Punkte zum letzten Wettkampf steigerten. Auch erreichten sie damit den 8. Platz in der Einzelwertung.

Die letzte Formation für den KSV Weiher war das zweite Nachwuchs-Trio Laura Oswald, Hannah Everling und Julia Vester. Auch bei ihnen war eine Leistungssteigerung zu sehen, da sie ihre Elemente sicherer und sauberer als zum letzten Wettkampf turnten. Trotzdem müssen sie am Ausdruck zur Choreographie arbeiten, damit sie auch hier mehr bei den Kampfrichtern punkten können. Nach ihrem Auftritt gingen sie sehr zufrieden von der Matte. Als dann auch bei ihnen die Wertung von 21,650 Punkten zu sehen war, war die Freude noch größer, da diese Mädchen sich zum letzten Wettkampf sogar um 3 Punkte steigern konnten. Somit dürfen sie nun am Gutenbergpokal in Mainz teilnehmen, da sie nun die benötigte Punktzahl erreichten. Am Ende konnten sie hinter ihren Vereinskollegen Kadel/Stadler/Holzem den 9. Platz belegen.

Die anderen zwei gemeldeten Nachwuchs-Formationen Amelie Dörsam, Michelle Amend und Emily Eichwald, sowie Sina Purnhagen und Sara Günel konnten krankheitsbedingt leider nicht mehr am Wettkampf teilnehmen. Dennoch unterstützen sie ihre Mannschaft, in dem sie mit anfeuerten.

Somit gingen die Sportakrobaten des KSV Weihers einerseits mit einem traurigen Auge und anderseits mit einem lachenden Auge aus der Wettkampfhalle. Nun heißt es für die Nachwuchs-Trios Dösam/Amend/Eichwald und Oswald/Everling/Vester Vorbereitungszeit für den Gutenbergpokal, der am 21.10.2016 in Mainz stattfindet.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KSV Weiher 1969 e. V.