Mannschaftskampf

Tilger mit starken Debüt

 

Am Samstag hatte die Ringerstaffel vom KSV Weiher die Reserve vom KSC Hösbach zu Gast. Die bisher Sieglosen Hösbacher rangen viele Jahre 2.Bundesliga. Und hat durch etliche Medaillengewinner von Deutschen Jugendmeisterschaften eine starke 2. Mannschaft aufzubieten. Der Mannschaftsführer der Gäste betonte das man mit einer vollzähligen Mannschaft durchaus in der Lage sei um die Meisterschaft bzw. um den Aufstieg ein Wörtchen mitzureden.  
Solche Gedanken spielen beim KSV keine Rolle betonte Abteilungsleiter Jörg Kämmerer „In der Landesliga würden uns die Derbys wegfallen. Und wir würden unsere Jungen Nachwuchskräfte verheizen.“  
René Plaul brauchte in der Gewichtsklasse bis 57kg eine Minute Anlaufzeit bevor er seinen Widersacher auf die Schultern drückte und die ersten vier Punkte auf die Habenseite vom KSV brachte. Im Schwergewicht musste Luigi De Micco kurzfristig für den verletzten Alexander Salay einspringen. Er machte seine Sache sehr gut. Er konnte die Vorgaben seines Trainer Helmut Reisinger gut umsetzen. Nach einem Zusammenstoß mit seinem Gegner verlor De Micco kurzzeitig das Bewusst sein und gab auf Anraten des Sanitätsdienstes zum eigenem Wohl auf.  Im Gewichtslimit bis 61kg kam Nicolas Tilger zu seinem 1. Einsatz in der Saison 2016. Er fackelte nicht lange stellte sich seinen Gegner richtig hin und verpasste ihm einen Kopfhüftzug. So sicherte er ebenfalls 4 Punkte für den KSV. Im Halbschwergewicht musste Simon Schmid wieder ran. Gegen die schnellen Beinangriffe seines Gegners fand er kaum eine passende Antwort. Nach 5 Minuten Kampfzeit gab er den entscheidenden 15ten Punkt ab und kassierte so eine Niederlage. Nichts anbrennen ließ Marco De Micco. Auch seinen dritten Kampf der Saison beendete er vorzeitig durch eine sehenswerte Schleuder.   Hoch her ging es im Kampf bis 86kg.  Nicolas Scholl gab schnell 8 Punkte ab die er nur mühsam wieder aufholen konnte. Im zweiten Abschnitt wurde er nochmal neu eingestellt und holte Punkt um Punkt für den KSV. Kurz vor Ende wurde es dann hektisch. Der Kampfleiter zeigte nerven als er mit der letzten Aktion direkt vorm Schlusspfiff Scholl 2 Punkte gab obwohl es 4 Punkte hätte geben müssen. Auf Protesten vom KSV Weiher korrigierte er seine Wertung. Darauf protestierten die Hösbacher lautstark. Nach kurzem Diskussionen korrigierte der Kampfleiter sich erneut nahm die 4 Punkte zurück und beließ es bei 2 Punkten. So endete der Kampf mit 15:14 gegen Scholl. Im Leichtgewicht hatte Jannis Mederer einen guten Stand. Doch ließ er sich immer wieder verladen und musste nach knapp 5 Minuten einen Technische Niederlage einstecken. Vor dem Abschließenden Kampf stand es 13 zu 12 gegen den KSV Weiher. Auf Julian Graf lastete nur der ganze Druck. Mit einem Sieg konnte er mindestens das Unentschieden sichern. Doch gegen den 5. Deutschen Meister der B-Jugend hatte er Stilart fremd keine Chance. Schnelle Beinangriffe seines Gegners konnte der Nachwuchsmann vom KSV nichts entgegensetzen. So endete der Kampf ebenfalls vorzeitig durch Technische Überlegenheit des Hösbacher´s.  
Der Mannschaftskampf endete mit 17 zu 12 gegen den KSV Weiher.
Am kommenden Kerwe Wochenende hat der KSV einen schweren Auswärtskampf beim Aufstiegsfavorit RWG Mömbris/ Königshofen vor sich. Dort will man mit einer guten Besetzung auf sich aufmerksam machen und keine Punkte ab schenken.

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KSV Weiher 1969 e. V.